Über uns

Wir sind die „Amazing Grays“,

ein gemischter Chor von experimentierfreudigen, begeisterungsfähigen  Sängerinnen und Sängern. “Amazing“ heißt „unglaublich, großartig“ und „Gray“ bedeutet nicht nur „grau“, sondern ist auch eine physikalische Einheit für geballte Energie. Und das passt zu uns!

So treffen sich über 50 Gleichgesinnte, alle im Alter von 60(+), wöchentlich mittwochs am Vormittag voll Energie und Schwung zu einer zweistündigen Chorprobe. Der Spaß am gemeinsamen Singen verbindet uns. Auch das soziale Miteinander ist uns allen wichtig.

Die Rock-und Popklassiker der 60er-und 70er-Jahre, die wir in unserer Jugend meist nur im Refrains mitsingen konnten, gehören jetzt in mehrstimmigen Chorsätzen zu unserem Repertoire. Unsere Stimmen werden bei den Proben intensiv trainiert. Stimmbildung und Rhythmusübungen gehören zum regelmäßigen Programm, ergänzt durch Workshops wie z.B. mit dem bekannten Vocalcoach Rabih Lahoud.
Bemerkenswert ist der große Anteil an Männerstimmen in unserem Chor, so dass bei uns alle Stimmen von Sopran bis Bass gut vertreten sind. Darauf sind wir stolz.

2014 wurde unser Chor gegründet. Bis Juli 2018 probten wir in der Trinitatiskirche. Seit August 2018 singen wir im Gemeindesaal der Lutherkirche unter neuer Chorleitung mit dem jungen, ideenreichen David Blum, immer zuverlässig begleitet von unserem musikalisch versierten Pianisten Manfred Weber.

Wir schauen auf erfolgreiche abendfüllende Konzerte zurück, zum Beispiel im Augustinum, in der Trinitatis- und der Lutherkirche in Bonn, in der Linzer Stadthalle sowie auf zahlreiche Auftritte bei diversen anderen musikalischen Veranstaltungen.

Aktuell erarbeiten wir mit viel Enthusiasmus unser neues Repertoire !

David Blum, Chorleiter

Die „Amazing Grays“ leiten zu dürfen bedeutet für mich, von den Sängerinnen und Sängern das beste, weltweit bekannte Musikinstrument anvertraut zu bekommen: den menschlichen Körper. Als Musiker, Chorsänger und Chorleiter verwende ich neben meiner Stimme gerne Bodypercussion, aber auch Darstellung und Bewegung, um unserer Musik ein Bild, ein Gefühl, oder eine Geschichte zu entlocken. Dabei ist es mir wichtig, auf Augenhöhe zu musizieren und den Chor bei der Umsetzung der gemeinsamen musikalischen Vision zu begleiten, wobei ich großartig durch Manfred Weber am Klavier unterstützt werde. An Chorproben schätze ich eine vertraute Atmosphäre, die allen erlauben soll, ihre eigene Stimme zu erfahren und zu erforschen. Diesem Projekt meine musikalischen Erfahrungen und Fähigkeiten zur Verfügung stellen zu können ist stets eine Ehre und macht riesigen Spaß!

Manfred Weber, Pianist

Ich begleite den Chor seit 4 Jahren auf dem Klavier mit Stücken, die ich meist vorher in Bands als Pianist und E-Bassist gespielt habe. Ich freue mich, die Stimmen im Sound der 60er, 70er und 80er zu verstärken und auch die harmonisch starken 90er sowie die aktuelle Pop-Musik mit einfließen zu lassen. Ich selbst singe und spiele in kleinen Formationen: von Rhythm&Blues und Rock-Pop bis hin zu gefälligem Jazz am Piano und leicht an Flamenco angelehntem Latin-Pop an der Gitarre. Zudem möchte ich Bühnen-Erfahrung und meine eigene Arrangement-Zeit mit dem Chor teilen. Mir macht es einfach Spaß, in diesem besonderen Chor der Mann am Klavier zu sein.