Die Amazing Grays auf Wandertour!

Am Mittwoch, dem 15.7. hieß es für einen Teil des Chors: nicht singen, sondern wandern!

13 wanderfreudige Amazings trafen sich bei idealem Wanderwetter mit Wanderführer Reinhard in Linz. Von dort ging es zunächst mit der historischen Schienenbahn über eine der steilsten Bahnstrecken Deutschlands hinauf zur Endstation Kalenborn, allein die Zugfahrt schon ein Erlebnis.

Oben angekommen entschieden wir uns fast einstimmig für die etwa 9 km längere Route, die dann doch noch etwas länger wurde, da durch die vielen Abholzungen der Weg nicht immer eindeutig zu finden war.
Unser erstes Ziel war das Auge Gottes. Der Weg dorthin führte uns an Resten von V1 Abschussrampen aus dem 2. Weltkrieg vorbei, die wir ohne den Hinweis von Reinhard sicher niemals gesehen hätten. Am Auge Gottes – einer kleinen Waldkapelle – war Picknick angesagt und wir genossen den herrlichen Ausblick bis in die Eifel, bevor wir dann zum nächsten Highlight wanderten: Bruchhausen mit der Wallfahrtskapelle und dem beeindruckenden Totentanzgemälde aus dem 17. Jhdt.

Von Bruchhausen ging der Weg durch wunderschönes Waldgebiet zur Brauerei Steffens, wo wir Corona-gerecht draußen im Biergarten einkehren konnten, bevor wir dann um 17:40 wieder in die Bahn stiegen, die uns zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurückbrachte.

Eine wirklich gelungene Premiere, für die wir uns bei Reinhard alle sehr herzlich bedanken.

Bericht: Gisela Klemmt
Fotos:  M.L. Giertz